Avantgarde

Juli 28, 2011 | AdzeBerlinDesign | Leave a Comment

Fraunhofer Institut, Berlin  Seiner Zeit voraus: im Hintergrund das avantgardistische  → Fraunhofer Institut in Berlin, im Vordergrund ein dazu passendes MONDRAGO mit futuristischen Spielsteinen, der neuesten Entwicklung im → MONDRAGO-Design. Dazwischen fließt wie immer die Spree.

Back to the future!  Die  → „Mondrago-Formel“  ist noch nicht gefunden!

 

Das schräge Quadrat    Ein Licht ging mir auf: ich erkannte das schräge Quadrat! Ich zog und sagte „Mondrago“…

 

 

 

Mondrago und der Prinzessinnengarten haben einiges gemeinsam. Beide haben eine genial einfache Grundidee, beide bereichern das Leben ihrer Nutzer und beide sind Wege in ein zufriedenes Sein im Hier und Jetzt.

Mondrago hat sich darum entschieden, den Prinzessinnengarten mit einer Beetpatenschaft zu unterstützen.

Der Prinzessinnengarten eignet sich übrigens hervorragend für die eine oder andere Partie Mondrago. Verhungern oder Verdursten wird keiner, denn es gibt auch eine Bar und Essen, dessen Zutaten aus dem Garten stammen.

Wir sehn uns … 😉
Weitere Infos über den Garten findet ihr unter

http://prinzessinnengarten.net/
 

Neptun - Mondrago

   →   http://www.spacetelescope.org/images/ann1115a/

 

 

 

Und was ist der Unterschied zwischen MONDRAGO und Fussball?

Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten, aber ein Quadrat ist eckig und ein Spiel kann nach 2 Minuten vorbei sein.

Hi, hi, hi!

 

Mondrago Spieler Skulptur F. Hartung 2011„Mondrago-Spieler“

Thür. Kalkstein, etwa 20 x 30 x 12cm

Frank Hartung 2011

 

 

MONDRAGO - Spielfeld mit Fußbällen

Was haben Mondrago und Fußball gemeinsam?

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“  

Genau! Ha, ha, ha!

…schmunzel…

 

Edicion Casa PoesiaDas Modell „Nadine“ in der „Edicion Casa Poesia“ passt zusammengefaltet oder -gerollt in jede Handtasche. Just for women!

 Erstauflage: 3 Expl. aus bedrucktem Textil, orientalische Bordüre, handvernäht, etwa 25 x 25 cm. Spielsteine: Schneckengehäuse, Muscheln, Scherben oder kleine Steine..

Nur erhältlich in der Mondrago-Bar im Casa Poesia, Cala Llombards, Mallorca

 

Die Androhung eines Quadrats und ihre Verhinderung

(oder der indirekte Zugzwang)

 Wir reden von der „Androhung“ eines Quadrats, wenn einer der beiden Spieler nur noch 1 Zug vom Quadrat entfernt ist, also mit der Vollendung eines Quadrats „droht“. Der daraus erfolgende direkte Zugzwang, der den Gegner zwingt, das fragliche Spielfeld zu besetzen, bestimmt, oberflächlich betrachtet, den Spielverlauf. In Wahrheit kommt die Bedrohung aber aus der Tiefe des Spielverlaufs, d.h. aus den Spielzügen, die der direkten Androhung vorausgehen.  →Research

 Erfahrene Mondrago – Spieler wissen daher, dass es nicht ausreicht, dem Zugzwang folgend, die angedrohten Quadrate zu verhindern. Sie versuchen, mindestens 2 Züge voraus blickend, schon die Androhung eines Quadrats zu verhindern, indem sie das fragliche Spielfeld, von dem die Androhung ausgehen könnte, besetzen. Das nennen wir den „indirekten“ Zugzwang.

 Die Androhung eines Quadrats kannst Du, abhängig von der Spielsituation, auf verschiedene Weisen verhindern: 

Verhinderung der Androhung eines Quadrats

1. Du (Blau) besetzt das fragliche Spielfeld, von dem aus ein Quadrat von Schwarz angedroht werden könnte.

 

 

Blau droht ein Quadrat an und verliert2.  Der Gegner (Blau)  kann sein Quadrat nicht androhen, weil die Verhinderung Dich (Schwarz) auf ein Spielfeld zwingt, von dem aus dann Du ein Quadrat androhen kann, was er nicht mehr verhindern kann.

 

 Und so kannst Du sogar die Androhung eines „nicht mehr zu verhindernden“ Quadrats verhindern:

Verhinderung derAndrohung: Blau zieht und verliert3. Wenn Du (Schwarz) ein Quadrat genau auf dem Spielfeld androhen kannst, auf dem der Stein des Gegners (Blau) steht, mit dem er sein Quadrat androhen kann. Diese Variante funktioniert nur, wenn der Gegner ein Quadrat androhen könnte, was Du nicht mehr verhindern kannst.

 

Frage: gibt es noch andere Möglichkeiten, die Androhung eines Quadrats zu verhindern?

 

Links