MONDRAGO kann man auf verschiedene Weise gewinnen:

1. Der Gegner übersieht das Quadrat, das er hätte verhindern können, und verliert.

2. Der Gegner kann das drohende Quadrat nicht mehr verhindern, weil er einen Zug mehr braucht, um das fragliche Spielfeld zu besetzen.

3. Man kann auch 2 oder mehr versch. Quadrate mit 2 oder mehr versch. Spielsteinen androhen, von denen der Gegner eines oder mehrere nicht verhindern kann! Manche Spielstellungen, wie der „Telemann“ z.B. , lassen je nach Stellung des Gegners die Androhung von bis zu 12 Quadraten zu!

MONDRAGO-Siegstellung: Androhung von 2 versch. Quadraten mit 1 Spielstein4. Dann kann man sogar 2 versch. Quadrate mit dem gleichen Spielstein(!) androhen, von denen der Gegner nur eines oder gar keines verhindern kann. (siehe Abb.)

 

5. Eine begrenzte Anzahl von Stellungen erlauben sogar mit nur einem Spielstein 3 versch. Quadrate  anzudrohen, von denen der Gegner wenigstens eines nicht verhindern kann. Das sind die stärksten Stellungen und werden deshalb hier nicht verraten. Du kannst sie selber finden.

Ansonsten bleibt es dabei: der Gewinner sagt: MONDRAGO! Der Verlierer sagt DANKE!

 

Es gibt nur wenige Brettspiele, die sich aus sich selbst heraus, aus ihren Bedingungen, also „a priori“, erklären und funktionieren. Viele Spiele haben Ziele (und damit verbundene Regeln), die sich nicht ohne weiteres aus der Anordnung erklären lassen (Dame, Mühle), sie erklären sich erst „posteriori“, also im Nachhinein, oder folgen einer literarische Vorlage, auf deren Grundlage Ziele und Regeln erst verständlich und nachvollzogen werden. (Schach, Monopoly)

MONDRAGO - EierkartonMONDRAGO wirkt dagegen wie ein Fund. Es folgt keiner literarischen Vorlage. MONDRAGO schreibt seine Geschichten selbst. Die Regel, der Spielverlauf und das Ziel bilden einen klaren Zusammenhang, der quasi a priori gegeben ist, weshalb sich das Spiel jederzeit und in so vielen verschiedenen Situationen spielen lässt. Dazu gehört, dass es kein Unentschieden gibt. 

Die Einfachheit der Spielregel, ihre „Apriorität“, verleitet manche, die das Spiel nur oberflächlich kennen, seinen Ursprung in Afrika zu vermuten, was Unsinn ist →Story.   Man sollte sich vielmehr wundern, dass weder Platon, noch Pythagoras dieses Spiel kannten.

 a priori:  [1] allgemein: grundsätzlich,  im vorherein

[2] Erkenntnisphilosophie:

[2a] unabhängig von jeder Erfahrung und Wahrnehmung

[2b] rein mit der Vernunft durch logisches Denken erschließbar

 

Mondrago Bar BerlinDon’t say it in german, don’t say it in russian…

just say it in bro-o-o-ken spanish: M O N D R A G O !!!

Recorded at the Berlin Mondrago-Bar

 

 

Mondrago - Bar, Nov2010Immer ein  „blauer“ Montagabend in der „Mondrago-Bar“. Unser offenbar mit einer Wärmebildkamera geschossenes Foto zeigt deutlich  das sanfte Erglühen der beteiligten Gehirne bei der Androhung eines schrägen Quadrats. 

Immer Montags ab 20 Uhr

 

Gibt es ein Mondrago-Patt?

Nein, es gibt kein Mondrago-Patt.

Im Schach entsteht eine Patt-Situation, wenn ein Spieler keinen Zug mehr machen kann, ohne sich dabei selbst in eine Schach-Matt-Situation zu bringen.

Meistens geschieht das, wenn einer der Spieler nur noch einen König hat, der nur noch in eine Schach-Matt-Situation ziehen kann. Das Spiel gilt dann als unentschieden.

Es gibt beim Mondrago-Spiel keine vergleichbare Situation. Das würde ja erfordern, dass eine Situation entsteht, bei der ein Spieler A einen Zug machen kann, der beim anderen Spieler B ein Mondrago-Quadrat entstehen lässt. Das kann aber nicht entstehen, indem A einen Zug macht, sondern nur, indem B selbst einen Zug macht. 

Mit Gruß, Volker Bangert, 11.11.2010

 

 

MONDRAGO Einführungskurs, Spree-Tower, Berlin, Nov2010Unser MONDRAGO – Kurs in der „Ideenbörse“ im Berliner „Spree-Tower“, war sehr lustig. Mit regem Interesse folgten die Teilnehmer(innen) den Ausführungen des Dozenten. Die Spielregel war schnell erklärt. Auch die Philosophie kam gut an: der Verlierer sagt „Danke“!Schwieriger wurde es bei der Definition des Quadrats, die während des Kurses ein Dutzend mal wiederholt werden musste. 

 

Kick and dance - MONDRAGO, Berlin, Spee-Tower, Nov2010Anschließend veranstalteten die Fortgeschrittenen  mit Blechdeckeln ein spontanes „Kick and dance“ – MONDRAGO im Treppenhaus des „Spree-Tower“.  Hier wurde anschaulich, was es heißt, das Quadrat zu „tanzen“. 

 

Spanische EröffnungAchtung! Am Freitag, dem 5.11. wird mit staatl. Unterstützung (Arbeitsamt) ein MONDRAGO – Einführungskurs angeboten. Auf dem Programm stehen Philosophie und Praxis der MONDRAGO – Spielkultur. Anhand des „Musterspielzugs Nr.1“ werden Strategie und Taktik des Spiels demonstriert. Diskutiert werden die „Spanische Eröffnung“,  der „MONDRAGO – Ausfallschritt“ und der „MONDRAGO – Drachen“. Der Erfinder des Spiels ist anwesend. Die Diskussionleitung hat Dr. Mondreggon.

Ort: „Spree-Tower“,  Dovestr.3-5, 10587 Berlin,  CONTEXT , 2. Etage, ab 10 Uhr. (Anmeldungen erbeten: kontakt@mondrago.net )

PS:  MONDRAGO – Spielbretter und Spielsteine werden gestellt!

 

Links